Frequently Asked Questions (F. A. Q. )

So wie es allgemeine Regeln für unseren Server gibt, so gibt es auch einige Regeln, die speziell auf das RP (Rollenspiel) abzielen. Wer an den RP-Orten von Soul of the Black Dragon aktiv wird erkennt diese Regeln an und verpflichtet sich zudem, diese jederzeit einzuhalten.

RP-Regeln:
1. Zeit und reale Welt:
Euer Charakter weiß nicht was ihr wisst. Er lebt weder im Jahre 2018, noch wohnt er in Deutschland und natürlich hat er auch keinen PC oder weiß was das sein soll. Für ihn sind die andern Charaktere auf dem Server reale Wesen und die Stadt eine reale Stadt wie z.B. München für uns. Auch sieht er nur das und kennt nur das. Also kann er logischerweiße auch nicht auf Sachen Bezug nehmen, die außerhalb seiner Welt sind (OOC = Out of Charakter).

2.Spielinterne Dinge:
Euer Charakter kann gewisse Sachen, die in der Stadt geschehen nicht wissen. Dazu gehören z.B. Das ändern eines Titel durch die Administratoren. Solche Dinge sind nicht auf dem Stadtplatz vermerkt und die andern Charaktere haben Ihren Titel nicht auf der Stirn stehen (genausowenig wie du). Also kann er das nicht wissen und demzufolge auch nicht darauf Bezug nehmen. Eben so wenig kann er auf die Färbung der Schrift Bezug nehmen, oder hast du schonmal jemanden in grün oder braun sprechen gehört ?

3. Reisen in die Vergangenheit:
Ein Punkt, der mit vorherigen eng verknüpft ist: Euer Charakter kann nämlich nicht eben so in die Vergangenheit reisen und lesen bzw. hören, was (Beispiel) vor 15 Minuten auf dem Stadtplatz geschehen ist. Du selbst kannst es dir zwar durchlesen, um Deinen Spaß zu haben, oder gewisse Zusammenhänge zu verstehen, aber Dein Charakter kann darauf keinen Bezug nehmen, wenn er zu diesem Zeitpunkt nicht selbst anwesend war.

4. Reisen in andere Welten:
Wie in Punkt 1 bereits angedeutet, lebt Dein Charakter nicht in der realen Welt, sondern in dem mittelalterlichen Fantasyland das den Namen Lonari trägt. Es kann natürlich sein das er aus einem anderen Land (anderer LoGD Server) zu uns gekommen ist, diese sind jedoch Bestandteil unserer Welt, wenn auch nicht des Servers. Dein Charakter bewegt sich innerhalb dieser Welt auf natürlichem Wege fort, oder nutzt Magie um kurze Strecken zurück zu legen, es gibt jedoch keine Möglichkeit aus dieser Welt hinaus in eine andere zu wechseln, denn es existiert nur die eine Welt so wie es für uns nur das hier und jetzt gibt. Zudem würden Reisen in andere Welten oder Dimensionen ein solches Maß an Kraft und Energie voraussetzen, dass diese widerrum nicht mit Punkt 7 vereinbar wären.

5. Anwesenheit von Charakteren:
Du selbst siehst jederzeit, wer sich mit Deinem Charakter am selben Ort aufhält, aber das heißt nicht, dass du diese Personen auch gleich in ein RP mit einbeziehen kannst. Denn Dein Charakter sieht diese Liste nicht, für Ihn sind andere Charaktere erst dann vorhanden, wenn sich diese durch einen RP-Post auch selbst bemerkbar gemacht haben, gleiches gilt für Deinen Charakter. Du kannst also XY nicht einfach im RP anschreiben (auch wenn er in er "Hier anwesend" Liste steht), wenn sich XY nicht zuvor im RP "verfügbar" gemacht hat.

6. Profil und Biografien:
Im Gegensatz zu dir, kann Dein Charakter das Profil und die Biografie anderer weder sehen noch weiß er was davon. Klar, wenn Spieler XY Deinem Charakter sein Tagebuch zeigt, kann Dein Charakter auf bestimmte Aspekte Bezug nehmen, aber auch nur dann und bestimmt kennt er das Tagebuch dann nicht auswendig. Aber der Normalfall wird eben sein, dass Dein Charakter keinen Zugriff auf solcherlei Informationen hat.

7. Stärken und Schwächen:
Euer Charakter ist sicherlich kein Gott, davon gibt es auf diesem Server nur zwei und Dein Charakter gehört definitv nicht dazu ! Überleg dir also schon am Anfang die Stärken aber auch die Schwächen die Deinen Charakters künftig sein Lebtag lange mit sich tragen und auszeichnen wird. Denn keiner ist perfekt, keiner ist der King, das wissen wir von uns Menschen und Schwächen zu haben ist keine Schande, es macht uns nur symphatischer.

8. Lesen von Gedanken, Gefühlen und Emotionen:
Gedanken- und Gefühlsleser können unheimlich nerven. Klar, nicht wenige Leute haben ihre Charaktere so erschaffen, dass diese auch ohne größere Mühen die Gedanken, Gefühle und Emotionen anderer wie in einem offenem Buch lesen können, aber wenn das jeder kann, ist es verdammt langweilig, denn wo bleibt da noch die Spannung in einem RP ? Überleg dir doch mal ob es wirklich nötig ist. Um nochmal den vorherigen Punkt mit einzubeziehen, nutze nicht alle Möglichkeiten aus, erlaubte Deinem Charakter auch die ein oder andere Schwäche zu haben und du und andere werdet noch mehr Spaß haben. Wenn jemand sagt es liegt in der Natur seines Charakters, weil er mit einer RP-Geschichte gut begründen kann ist ja okay, aber viele machen sich darum überhaupt keine Gedanken, den Sie interessiert es nicht, ob in einem Post nun etwas gesagt oder nur gedacht wurde.

9. Aktionen und deren Wirkung:
Dein Charakter kann zwar Aktionen anstoßen / ausführen, aber nicht ihre letztliche Wirkung bestimmen. Wenn XY nun z.B. YZ mit einem Schwert angreiftt, kann er nicht bestimmen, dass er YZ nun das Schwet in den Bauch rammt und dieser nun tot zu Boden fällt. Er kann zwar YZ angreifen, muss desem aber die Möglichkeit lassen zu entscheiden ob er getroffen wird oder er noch ausweichen kann. Dabei kommt natürlich auch der vorige Punkt zum tragen. Also, schreib nur was in der Macht Deines Charakters steht, nicht die Reaktion der anderen darauf oder die Wirkung auf die anderen. Das überlass Ihnen, oder findest du es so wahnsinnig toll, wenn wer daherkommt und dich zusammenschlägt, weil er sich fü einen Gott hält und du schreiben kannst was du willt, er einfach so unbesiegbar ist, dass es Ihm alles nichts ausmacht ?

10. Sprache im Rollenspiel:
Wir befinden uns auf einem fremden geografisch nicht näher definierten Kontinent. Dennoch haben alle Charaktere Deutsch zu sprechen. Kurze fremdsprachige Einschübe wie für eine Zauberformel (in z.B. Sinadrin oder Latein) oder einen schändlichen Ausdruck (in der Heimatsprache) sind hiervon unberührt, sofern dies nur Ausnahmen darstellt. Weiterhin ist das Rollenspiel in vollständigen deutschen Sätzen aus der Sicht des Charakters in der Ich-Form oder in der Erzählform aus Sicht eins Dritten zu beschreiben. Comicsprache wie *BUMM* / *KLIRR* oder anderweitige Einschübe wie *winkt freundlich* sind zu unterlassen und stören den Lesefluss.

11. Setzen von Breaks / Unterbrechungen:
Das setzen von Breaks bzw. Unterbrechungen ist an allen RP Orten verboten. Diese stehen für eine Pause in einem bestehenden Spiel und sperren den Ort für andere Spieler. Da die RP Plätze jedoch offen und allen zugänglich sind, sind diese unerwünscht, da jeder Spieler die Freiheit besitzt seine Kommentare an jedem beliegen Ort zu setzen. Private Räume sind hiervon nicht ausgenommen, jedoch sollte an diesen Plätzen eine Unterbrechung ohnehin nicht erforderlich sein. Bei Verstößen gegen diese Regel wird der entsprechende Break kommentarlos entfernt. Bei häufigeren Verstößen behält sich die Serverleitung weitere Maßnahmen vor.

12. Solo-Rollenspiel:
Das betreiben von vorsätzlichem Solo-Rollenspiel (Rollenspiel ohne Teilnahme weiterer natürlicher Personen) ist untersagt. Ein Solo-Rollenspiel liegt vor wenn drei aufeinander folgende Kommentare von ein und demselben Charakter oder von demselben Account getätigt wurden. Bei Verstößen gegen diese Regel können die entsprechenden Kommentare kommentarlos gelöscht werden.

13. Rollenspiel-Fremde Inhalte:
An allen von Soul of the Black Dragon zur Verfügung gestellten RP-Orten herrscht die sogenannte "RP-Pflicht". Sprich alle Handlungen und Aktionen müssen aus der Sicht des jeweiligen Charakters geschrieben werden. Folgend sind keinerlei Kommentare gestattet die gegen diese Vorgabe verstoßen und/oder Bezug auf die reale Welt im Jahr 2018 nehmen. Die einzige Ausnahme hiervon stellen besonders gekennzeichne Orte, sogenannte OOC-Orte (OOC = Out of Charakter) dar, an denen die oben genannte Pflicht nicht gilt.

Inhaltsverzeichnis